AGB //.

01 // Allgemeine Information

Leistungen von Johann Hofer ist Alleininhaber des Unternehmens BALANCE FITNESS (im folgenden auch so bezeichnet). BALANCE FITNESS bietet dem Mitglied die aktive und passive Teilnahme an den vereinbarten Programmen, den sportiven Angeboten und Kursen, den Trainingsmöglichkeiten für Rehabilitation und Prävention, sowie die Inanspruchnahme der Einrichtungen während der festgelegten Öffnungszeiten. Das individuelle Trainingsprogramm wird auf Wunsch des Mitglieds unter Beiziehung eines vom BALANCE FITNESS beigestellten Trainers erstellt. BALANCE FITNESS übernimmt jedoch keinerlei Haftung für die Erreichung eines bestimmten Trainingserfolges bzw. Zieles. Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar und erfolgt auf eigenes Risiko. 

02 // Mitgliedsbeitrag 

Die einmalig zu leistende Aufnahmegebühr ist ab sofort mit Vertragsunterfertigung zur Zahlung fällig. 

a) 

Die monatlichen Mitgliedsbeiträge können nach Wahl des Mitglieds in bar für 6 Monate im vorhinein oder über einen monatlichen Abbuchungsauftrag entrichtet werden, wobei das Mitglied bei Abschluß des Vertrages die gewünschte Zahlungsmodalität bekanntzugeben hat, die für die gesamte Vertragsdauer als vereinbart gilt. 

b) 

Bei Barzahlung hat das Mitglied bei Abschluß des Vertrages die Aufnahmegebühr und die Mitgliedsbeiträge für 6 Monate im vorhinein zu bezahlen, wobei nach Ablauf von 6 Monaten Vertragsdauer in der Folge bis Vertragsende jeweils die Mitgliedsbeiträge für je 6 Monate im vorhinein zu entrichten sind. Bei Vereinbarung eines Abbuchungsauftrages ist die Aufnahmegebühr ebenfalls sofort mit Vertragsunterfertigung fällig, die Mitgliedsbeiträge sind jeweils monatlich im vorhinein am Monatsersten auf das vom BALANCE FITNESS bekanntgegebene Konto zur Zahlung fällig. Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, wird das Mitglied seiner/ihrer Bank einen Abbuchungsauftrag für Lastschriften erteilen (Bankeinzug) und ermächtigt den BALANCE FITNESS sämtliche aufgrund dieses Vertrages fälligen Zahlungen von seinem/ihrem Konto einzuziehen. Für die jeweils notwendige Deckung des Kontos wird das Mitglied Sorge tragen. Für den Fall, dass das Mitglied mit der Zahlung des monatlichen Mitgliedsbeitrag mehr als 6 Wochen in Verzug ist und trotz Mahnung und 14-tägiger Nachfristsetzung keine Zahlung erfolgt, tritt Terminverlust ein, das heißt, die gesamten Mitgliedsbeiträge bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin werden sofort zur Zahlung fällig. 

c) 

Für den monatlichen Mitgliedsbeitrag vereinbaren die Vertragsparteien grundsätzlich Wertbeständigkeit und Kostenanpassung. Als Ausgleichsbeitrag wird ein Steigerungsbetrag von vorertst _ 1,- monatlich parteieneinvernehmlich festgelegt; das heißt, daß bei vereinbarter Barzahlung 6 Monate im vorhinein das Mitglied verpflichtet ist, diesen Steigerungsbetrag sogleich zu entrichten. Bei monatlicher Bezahlung wird dieser Steigerungsbetrag zum Mitgliedsbeitrag monatlich hinzugerechnet bzw. bei einem einvernehmlich festgelegten Abbuchungsauftrag entsprechend mitberücksichtigt. Bei Änderung des Geldwertes und der Betreibungskosten des BALANCE FITNESS ist BALANCE FITNESS berechtigt, den Steigerungsbetrag entsprechend anzupassen, wobei dieser aus Abrechnungsgründen entsprechend aufgerundet werden kann. 

d) 

Im Fall des Rückstandes mit Zahlungsverbindlichkeiten gegenüber dem BALANCE FITNESS hat der Kunde ab Fälligkeit Verzugszinsen in Höhe von 1,4% per angefangenem Monat zu bezahlen. Für jede Mahnung in Folge Zahlungsverzuges hat das Mitglied eine angemessene Mahngebühr, mindestens jedoch _ 8,- zu bezahlen. Weiters ist das Mitglied verpflichtet, alle dem BALANCE FITNESS bei der Verfolgung ihrer Ansprüche anfallenden Kosten, einschließlich Inkassogebühren, Interventionskosten und Rechtsanwaltskosten zu ersetzen. Eingehende Zahlungen werden zuerst zur Abdeckung der Einbringungskosten und der Verzugszinsen und schließlich des ausstehenden Kapitals verwendet. BALANCE FITNESS ist berechtigt, Zahlungen des Mitgliedes auch anders zu widmen, insbesondere auch auf Forderungen aus einer mit dem Mitglied bestehenden sonstigen Geschäftsverbindung. 

e) 

Die Verpflichtung zur Zahlung des vereinbarten Mitgliedsbeitrages besteht unabhängig von der tatsächlichen Inanspruchnahme der angebotenen Leistungen und unabhängig von der Häufigkeit der Inanspruchnahme, sondern beruht vielmehr darauf, daß BALANCE FITNESS dem Mitglied für die vereinbarte Zeit Räume, Einrichtungen und sein Trainingsangebot zur Verfügung stellt. 

03 // Verhinderung des Mitgliedes 

Die Verhinderung des Mitgliedes an der Inanspruchnahme der angebotenen Leistungen entbindet dieses nicht von der Leistung des Mitgliedsbeitrages und hat der BALANCE FITNESS keine Verpflichtung zur Nachleistung, Rückzahlung oder Duldung. Im Fall der Verhinderung des Mitgliedes infolge längerer Krankheit(über 1 Monat), eines Unfalles oder aus anderen wichtigen Gründen kann gegen urkundlichen Nachweis (z.B. fachärztliches Attest) die durch die Verhinderung versäumte Zeit nach Absprache mit der Leitung des BALANCE FITNESS nach Ende der Vertragsdauer nachgeholt werden, wobei diese Möglichkeit auf über einen Monat dauernde Verhinderungsfälle des Mitgliedes beschränkt ist. Die vereinbarten Zahlungsverpflichtungen werden durch eine solche Verhinderung des Mitgliedes allerdings nicht betroffen, bzw. unterbrochen. Bei dauernder Verhinderung kann das Mitglied eine Ersatzperson namhaft machen, jedoch unbeschadet der bestehenden Zahlungsverpflichtung oder von der Leistung des BALANCE FITNESS unter Zahlung einer 40 %-igen Stornogebühr aus dem Mitgliedsvertrag entlassen werden. Dauernde Verhinderung ist der Leitung des BALANCE FITNESS in geeigneter Form nachzuweisen. Die Zahlungsverpflichtungen des Mitgliedes bleiben trotz dauernder Verhinderung zur Gänze aufrecht, wenn die Verhinderung bereits bei Vertragsabschluß bestanden hat oder zumindest voraussehbar war.

04 // Obliegenheiten des Mitgliedes

Das Mitglied ist über die körperlichen Anforderungen der vom BALANCE FITNESS angebotenen Sportarten aufgeklärt worden und erklärt verbindlich, diesen Anforderungen zu entsprechen und keinerlei gesundheitliche Schäden aufzuweisen, die der Ausübung der angebotenen sportlichen Aktivitäten entgegenstehen. In Zweifelsfällen erklärt das Mitglied verbindlich, sich vor Vertragsunterzeichnung einer ärztlichen Untersuchung unterzogen zu haben, welche die Unbedenklichkeit der Ausübung der Sportarten ergeben hat. Für Gesundheitsschäden, die auf unvollständiger und/oder unrichtiger Information des Mitgliedes beruhen oder auf allfällige Anlageschäden zurückzuführen sind, übernimmt BALANCE FITNESS keine Haftung. Das Mitglied verpflichtet sich, Namens- und Adressenänderungen der Leitung des BALANCE FITNESS umgehend bekanntzugeben. 

Des weiteren ist das Mitglied verpflichtet, sich der BALANCE FITNESS dem Personal sowie den anderen gegenüber korrekt und sportlich zu verhalten. Die Hausordnung ist Teil der Vereinbarung.Grob ungebührliches oder unsittliches Verhalten berechtigt die Leitung des BALANCE FITNESS zur vorzeitigen Vertragsauflösung. In diesem Fall hat das Mitglied unverzüglich einen pauschalierten Schadenersatz in Höhe der Summe der auf die bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin entfallenden Mitgliedsbeiträge zu leisten. Wertgegenstände sowie Schlüssel der Garderobenkästchen sind während des Trainings an der Rezeption abzugeben, für eingebrachte Sachen übernimmt der BALANCE FITNESS keine Haftung.

05 // Haftung

Die Leitung des BALANCE FITNESS haftet dem Mitglied gegenüber nur für vorsätzliche und grob fahrlässige durch sie oder ihr Personal oder ihre Erfüllungsgehilfen herbeigeführte Schäden. Für Schäden, die dadurch entstehen, daß das Mitglied Anordnungen der Leitung oder des Personals nicht entspricht, haftet die Leitung des BALANCE FITNESS nicht.

06 // Rücktritt vom Vertrag

Das Mitglied kann von diesem Vertrag entsprechend den Bestimmungen des § 3 (1) und (2) KschG binnen 1 Woche nach Vertragsabschluß zurücktreten, wenn der Vertrag außerhalb der ständigen Geschäftsräumlichkeiten des BALANCE FITNESS abgeschlossen wurde, wenn der Unternehmer oder ein mit ihm zusammenwirkender Dritter das Mitglied im Rahmen einer Werbefahrt, Ausflugsfahrt oder einer ähnlichen Veranstaltung oder durch persöhnliches, individuelles Ansprechen auf der Straße in die vom BALANCE FITNESS für seine geschäftlichen Zwecke benützten Räume gebracht hat. Festgehalten wird, daß dem Mitglied anläßlich der Vertragsunterfertigung zugleich eine Durchschrift dieses Mitgliedsvertrages samt allgemeinen Vertragsbedingungen ausgehändigt wurde. Der Rücktritt bedarf zu seiner Rechtswirksamkeit der Schriftform, wobei es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der 1-wöchigen Frist abgesendet wird. Darüberhinaus ist ein vorzeitiger Rücktritt vom Vertrag ausgeschlossen, insbesondere steht dem Mitglied in den im § 3 (3) Zif. 1 bis 3 KschG im einzelnen angeführten Fällen kein Rücktrittsrecht zu. Die Vertragsparteien vereinbaren ausdrücklich, daß eine Änderung der Öffnungs- oder Kurszeiten ebenso eine Verlegung des BALANCE FITNESS innerhalb des Bezirk Grieskirchen das Mitglied nicht zum Vertragsrücktritt berechtigt. Diese Vereinbarung gilt auch gegenüber einem eventuellen Rechtsnachfolger.

07 // Kündigung

Da eine kostengünstige Gestaltung des Betriebes nur bei längerfristig überschaubaren Mitgliedsverhältnissen gegeben ist, können die Mitgliedsverträge für die Dauer von 6 Monaten, 12 Monaten und 24 Monaten abgeschlossen werden. Das Vertragsverhältnis geht in ein neues Vertragsverhältnis für denselben Zeitraum über, soweit dieses nicht unter Einhaltung der parteienvernehmlich festgelegten Kündigungsfrist schriftlich gekündigt wird. Die Kündigungsfrist wird mit 3 Monaten festgelegt.

08 // Sonstiges 

Im Falle von kürzeren Betriebsunterbrechungen von jeweils bis zu einer Woche, höchstens aber fünf Wochen pro Jahr (infolge Reparaturen, Reinigung, Personalurlaub) hat das Mitglied keinen Anspruch auf irgendwelche Rückvergütungen, da diese bereits in der Mitgliedsbeitragskalkulation zugunsten des Mitgliedes berücksichtigt ist. Das Mitglied haftet der Leitung des BALANCE FITNESS für sämtliche Schäden, die dieser aus einem allfälligen schuldhaften Verhalten entstehen. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Vom Erfordernis der Schriftform kann nur schriftlich abgegangen werden, mündliche Nebenabsprachen sind ungültig. Sollte eine der Bestimmungen des Mitgliedsvertrages nicht rechtswirksam sein oder ungültig werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Vertragsbedingungen nicht berührt und ist die ungültige Bestimmung durch eine solche zu ersetzen, die ihr rechtlich und wirtschaftlich am nächsten kommt. Für allfällige Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag gilt das sachlich zuständige Landesgericht in Ried/Innkreis, wobei das Mitglied diesbezüglich erklärt, daß er/sie im Sprengel des Landesgerichtes Ried/Innkreis ihren Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder zumindest den Ort der Beschäftigung hat.

Nach oben...


by Parallax2
BALANCE Fitness auf Facebook.   BALANCE Fitness auf Twitter.   BALANCE Fitness auf Google Plus.   BALANCE Fitness auf LinkedIn.